Petra Bender-Röhr stellt sich vor

Der Alles­kön­ner …

Mein Name ist Petra Ben­der-Röhr und ich bin Ihre Ther­mo­mix Ansprech­part­ne­rin.
Als ich den Ther­mo­mix® vor 9 Jah­ren bei einem Koch-Abend ken­nen­ler­nen durf­te war ich sofort hin und weg! Ich woll­te und muss­te die­ses „Wun­der­ge­rät“ haben.

Ich lieh mir einen Ther­mo­mix® und nahm ihn mit nach Hau­se. Ich wur­de neu­gie­rig, wiss­be­gie­rig und pro­bier­te vie­les:
• Backen mit dem Ther­mo­mix®
• Ther­mo­mix Hefe­teig: ein Traum
• Ther­mo­mix Soßen
• Ther­mo­mix Risot­to-Gerich­te und vie­les mehr.

Flamm­ku­chen und die eige­ne Piz­za gehö­ren mitt­ler­wei­le zum wöchent­li­chen Wunsch­pro­gramm mei­ner Fami­lie, genau­so Ther­mo­mix® Milch­reis, Eier­pfann­ku­chen oder Roh­kost­sa­la­te, z.B. Broc­co­li-Apfel-Salat, und übrig geblie­be­ne Bröt­chen wer­den zu Paniermehl.

Obwohl ich kei­ne gebo­re­ne Köchin bin, hat­te ich seit dem die Mög­lich­keit auf ein­fa­che, unkom­pli­zier­te Wei­se, schnell, ein­fach und doch viel­fäl­tig zu kochen und tol­le Gerich­te zuzu­be­rei­ten. Als Mut­ter von zwei stets hung­ri­gen Kin­dern habe ich wäh­rend der Essens­zu­be­rei­tung noch Zeit für die ande­ren wich­ti­gen Din­ge.
Ich kann für mich sagen, dass der Ther­mo­mix® mir gehol­fen hat, eine bes­se­re Köchin zu werden.

2012 habe ich dann mei­ne Begeis­te­rung zu mei­nem Beruf gemacht. Mit dem Slo­gan „Jede Frau soll­te es sich wert sein, den Alles­kön­ner Ther­mo­mix® in ihrer Küche zu haben“, erobe­re ich mit Freu­de immer mehr Haus­hal­te.
Der TM6 ist nicht nur män­ner­freund­lich und kin­der­leicht zu bedie­nen, er ist der abso­lu­te Super­star in jeder Küche!

Da mein Kun­den­kreis immer grö­ßer wur­de und ich allei­ne nicht mehr alle Vor­füh­run­gen abde­cken konn­te, habe ich mich 2014 ent­schie­den, als Grup­pen­lei­tung ein Team zu grün­den. Inzwi­schen ist mein Team stän­dig gewach­sen und vie­le Frau­en und auch Män­ner haben sich den Ther­mo­mix schon „erar­bei­tet“ und erko­chen sich neben­bei noch ein schö­nes Taschengeld.

Sie fin­den uns im Sep­tem­ber (wenn er statt­fin­den kann)auf dem „Bür­ge­l­er Markt“ und auch bei Koch-Events bei unse­rem Part­ner Eis­ca­fé TriAngolo.

Den Ther­mo­mix® muss man ein­fach live erle­ben. Daher ist eine unver­bind­li­che Vor­füh­rung der bes­te und ers­te Weg, die Viel­sei­tig­keit des “Alles­kön­ners” ken­nen zu ler­nen. Wir bie­ten Ihnen auch die Mög­lich­keit, den Ther­mo­mix in Ihrer Küche, für 40 Tage zu testen.



Spre­chen Sie mich an:

Petra Ben­der-Röhr
Tel.: 0172 / 200 12 16
eMail: p‑bender@gmx.de
Vor­führ­ter­mi­ne nach Vereinbarung

Praxis Mittwollen stellt sich vor

Mit­ten im idyl­li­schen Gar­ten steht eine Eiche, gleich neben­an folgt das ein­la­den­de Haus für Phy­sio­the­ra­pie und Fel­den­krais im alten Orts­kern unse­res Stadt­teils Bür­gel. Hier haben wir einen Raum geschaf­fen, in dem Sie Ruhe und Unter­stüt­zung fin­den, um Ihr Bewe­gungs­po­ten­zi­al kennenzulernen.

Als Nord­licht gebo­ren bin ich 1996 nach Bür­gel gezo­gen und habe zusam­men mit mei­nem Mann die­sen Hof um- und auf­ge­baut. Recht schnell kamen drei Kin­der in unser Leben, die inzwi­schen das Nest ver­las­sen haben. Die Pra­xis für Phy­sio­the­ra­pie und Fel­den­krais kam sowohl als Gebäu­de als auch als Insti­tu­ti­on 2011 in unse­ren Gar­ten.
Ich arbei­te als staat­lich aner­kann­te Phy­sio­the­ra­peu­tin und habe die Zulas­sung aller gesetz­li­chen und pri­va­ten Kran­ken­kas­sen. Zusätz­lich zu die­ser Arbeit bin ich zer­ti­fi­zier­te Feldenkraislehrerin.

Die Fel­den­krais-Metho­de wur­zelt tief in der nahe­zu unbe­grenz­ten Lern­fä­hig­keit des Men­schen. Ler­nen beginnt mit Eigen­erfah­rung, Bewe­gung und Berüh­rung. Durch eige­ne Erfah­run­gen, durch auf­merk­sa­mes Erkun­den und Aus­pro­bie­ren der eige­nen Bewe­gun­gen ler­nen wir unse­re Poten­tia­le ken­nen. Wir kön­nen erken­nen, wo wir uns sel­ber stö­ren und wel­che Alter­na­ti­ven uns offen stehen.

Wie funk­tio­niert die Fel­den­krais-Metho­de?
Aus­gangs­punkt und roter Faden sind ein­fa­che Bewe­gun­gen aus unse­rem All­tag: Beu­gen, Stre­cken, Umdre­hen, Rol­len, Grei­fen, Ste­hen, Gehen, Atmen. Durch Her­aus­grei­fen ein­zel­ner Bewe­gungs­ab­schnit­te, genau­es Beob­ach­ten und Vari­ie­ren von Bewe­gungs­ab­läu­fen kön­nen wir unse­re Mus­ter erken­nen. In einem sol­chen Lern­pro­zess kön­nen wir mit der Zeit zu ande­ren Bewe­gungs­ab­läu­fen und Wahr­neh­mun­gen gelan­gen, die uns das Leben leich­ter machen.

Für wen eig­net sich die Fel­den­krais-Metho­de?
Die Men­schen prak­ti­zie­ren aus ver­schie­de­nen Grün­den Fel­den­krais. Sie wer­den beweg­li­cher, ent­spann­ter, kör­per­lich und geis­tig fit­ter.
Schmer­zen und Ein­schrän­kun­gen kön­nen sich in einem sol­chen Pro­zess von allei­ne ver­än­dern. Lebens­la­ge oder Alter spie­len kei­ne Rolle.

Wie sieht die Fel­den­krais-Metho­de in der Pra­xis aus?
Sie kön­nen an Grup­pen­stun­den teil­neh­men, die regel­mä­ßig Don­ners­tags und Frei­tags statt­fin­den. Oder Sie machen Ein­zel­ter­mi­ne mit mir aus.
Rufen Sie mich an oder kom­men Sie ein­fach vorbei.


Chris­ta Mitt­wol­len
Bür­ger­stra­ße 12
63075 Offen­bach-Bür­gel
Tel.: 069 9867 0474
praxis@mittwollen.de
www.mittwollen.de