Thaimassage zieht um

Bür­gels Thai­mas­sa­ge seit dem 01. Mai 2016 nun im Fach­werk­haus

Offen­bach, 11.05.2016 – Seit fast 3 Jah­ren kön­nen die Bür­gel­er bei einer jahr­tau­sen­de­al­ten Mas­sa­ge­tech­nik ent­span­nen. Pheera­ya Mer­tens hat ihre Pra­xis für Tra­di­tio­nel­le Thai­mas­sa­ge im Sep­tem­ber 2013 eröff­net. Am 01. Mai ist die Mas­sa­ge­pra­xis in eige­ne Räum­lich­kei­ten in die Stern­stra­ße umge­zo­gen. „Zu die­ser uralten Heil­tra­di­ti­on passt es wun­der­bar, in einem mehr als 300 Jah­re alten Fach­werk­haus zu prak­ti­zie­ren“, meint die aus­ge­bil­de­te Mas­seu­rin.

Pheeraya ThaimassagePheera­ya Mer­tens hat Tra­di­tio­nel­le Thai­mas­sa­ge im Pho Thong-Kran­ken­haus in Ang Thong nörd­lich von Bang­kok gelernt. Die Aus­bil­dung umfass­te die ver­schie­dens­ten Tech­ni­ken der Druck­mas­sa­ge und Dehn­übun­gen. Für eine rich­ti­ge Thai­mas­sa­ge braucht sie nicht nur „Fin­ger­spit­zen­ge­fühl“, son­dern auch aus­rei­chend Bewe­gungs­frei­heit. Des­halb lie­gen die Kun­den in der Bür­gel­er Pra­xis nicht auf schma­len Mas­sa­ge­bän­ken, son­dern genie­ßen die Behand­lung auf kom­for­ta­blen Ent­span­nungs­mat­ten.

Gera­de für das Deh­nen bestimm­ter Kör­per­par­ti­en benö­ti­ge ich Platz“, erklärt die Inha­be­rin. Bei der Tra­di­tio­nel­len Thai-Mas­sa­ge sol­len schmer­zen­de Mus­keln, Seh­nen und Gelen­ke durch eine Kom­bi­na­ti­on aus Dehn-, Streck-, Druck- und Reflex­zo­nen-Ele­men­ten wie­der beweg­lich, ent­spannt und schmerz­frei wer­den. Zur Behand­lung der Ver­span­nun­gen und Blo­cka­den wer­den Hand­bal­len, Dau­men, Ell­bo­gen und manch­mal sogar die Füße ein­ge­setzt. „Ich bin begeis­tert“, freut sich Stamm­kun­din Hel­ga Grimm. „Schon nach der ers­ten Mas­sa­ge von Pheera­ya habe ich mich bes­ser gefühlt.“ Die Klän­ge von medi­ta­ti­ver thai­län­di­scher Musik hel­fen dabei los­zu­las­sen und auf­zu­tan­ken.

Auch wenn die Pra­xis in der Stern­stra­ße 6 weni­ger Qua­drat­me­ter hat als bis­her: An ihrem 1a-Ser­vice und der hohen Qua­li­tät hat sich nichts geän­dert. “An neu­er Adres­se. Mit neu­er Kraft. Und gewohn­ter Qua­li­tät“, fasst die Pra­xis­in­ha­be­rin ihr Ent­span­nungs-Ver­spre­chen auch für die Zukunft zusam­men. Und die Prei­se blei­ben sta­bil: Es beginnt mit 20 Euro für eine hal­be Stun­de Fuß- oder Kopf­mas­sa­ge. Die 60 minü­ti­ge tra­di­tio­nel­le Thai­mas­sa­ge für den gan­zen Kör­per gibt es für 35 Euro. Etwas mehr kos­ten Aro­ma­öl- und  Kräu­ter­mas­sa­gen.

Vom 23. Juni bis zum 25. Juli ist die Mas­sa­ge­pra­xis aller­dings geschlos­sen. Dann geht’s nach Thai­land und wenn alles klappt, wird Pheera­ya Mer­tens dort eine wei­te­re pra­xis­ori­en­tier­te Fort­bil­dung in Thai­mas­sa­ge absol­vie­ren.

Logo mit Namen 2Öff­nungs­zei­ten:
Mo – Fr  10:00 – 20:00
Sa          11:00 – 16:00

Stern­stra­ße 6 | 63075 Offen­bach a. M. | Tel.: 069.17072116 | www.pheeraya.de